Rüblikuchen von Hendrik Otto

BERLINER STERNEKOST

Zutaten für Sanddorneis:

200 Gramm Sauerrahm

50 Gramm Sanddornsaft

50 Gramm Puderzucker

1 Esslöffel Milchpulver

Abrieb einer unbehandelten Zitrone

Für den Rüblikuchen:

90 Gramm geraspelte Möhren

40 Gramm geriebenen Zwieback

1 halben Teelöffel Zimt und Backpulver

1 Ei und 40 Gramm Zucker

Abrieb einer unbehandelten Zitrone

Für die Möhrenhippe:

10 Möhren und etwas Zucker

Zubereitung:

Für das Sanddorneis alle Zutaten miteinander verrühren, durch ein Sieb passieren und einfrieren. Für den Rüblikuchen zunächst die Möhren, Zwieback, Zimt, Zitronenabrieb und Backpulver vermengen. Dann Ei und Zucker schaumig und steif schlagen und unter die Masse heben. In Förmchen füllen und bei 200 Grad Celsius zehn bis zwölf Minuten backen. Für die Hippen die zehn Möhren schälen und klein schneiden. In einen Topf geben, mit Wasser bedecken und weich kochen. Alles pürieren. Mit Zucker abschmecken und unter Rühren noch einmal aufkochen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Das Püree durch ein Sieb streichen und einen Millimeter dick auf eine Silikonmatte streichen. Bei 80 Grad Celsius im Ofen trocknen. In dünne Streifen schneiden, um einen Wetzstahl zur Spirale wickeln und erkalten lassen. Auf den Kuchen eine Nocke Sanddorneis setzen und mit Möhrenhippe garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.